Marketing in Zeiten wie diesen – eine Herausforderung?!

02 Apr
2020
Marketing in Zeiten von Corona

Marketing in Zeiten wie diesen – eine Herausforderung?!

Was kann man jetzt tun und was sollte man tun?

Die aktuelle Situation ist für jeden einzelnen von uns eine Herausforderung. Gerade jetzt sind viele gezwungen, alte Wege zu hinterfragen und neue Chancen zu nutzen. Ein großer Teil der gemeinsamen Kommunikation und Kontaktaufnahme spielt sich jetzt im Internet ab – auf diversen Social-Media-Kanälen, in unseren E-Mail-Accounts, auf Webseiten oder in den Online-Shops. Daher müssen viele Unternehmen ihr Online-Marketing überdenken, um diese Zeit sinnvoll und „nachhaltig“ zu überbrücken und zu nutzen.

Sicher fragen Sie sich manche, warum man in Zeiten betrieblicher Einschränkungen Werbung machen sollte?

Ihre Fragen und Sorgen in dieser Hinsicht sind berechtigt. Sicherlich sind gewisse Werbemaßnahmen und nicht in allen Branchen gleichermaßen sinnvoll, da muss individuell entschieden werden.

Jetzt geht es darum, die richtige Strategie für Ihr Unternehmen zu finden und diese rasch umzusetzen.

Wichtig ist aber, daran zu denken, dass das Interesse der Menschen an diversen Produkten/Dienstleistungen nicht einfach verschwunden ist. Jetzt ist die Zeit, Ihre Stammkunden informiert zu halten und sich neuen Kunden als Alternative zu präsentieren. Außerdem shoppen nach aktuellen Umfragen auch jetzt genug Menschen online und bereiten Bestellungen vor. Viele Menschen sind zu Hause und haben mehr Zeit als zuvor, sich über Dinge zu informieren.

Wenn Sie es jetzt schaffen, präsent zu sein und gefunden zu werden, werden Kunden jetzt auch bei Ihnen shoppen bzw. auch nach der „Pause“ zuerst an Ihre Türe klopfen.

Was in einer Krise nicht sinnvoll ist, obwohl verständlich, wenn man versucht, Kosten zu minimieren, ist, das Werbebudget auf Null runterzufahren. Experten raten dringend, anti-zyklisch bei der Werbung zu agieren. Vertrauen Sie, es gibt noch Bedarf und Markt, und wenn man von Ihnen gar nichts mehr liest und hört, kommen ganz sicher weniger Anfragen.

Wie kann man also die aktuelle Situation nutzen?

In vielen Fällen ist das Tagesgeschäft auf das Nötigste reduziert und man hat Kapazitäten, sich den Dingen zuzuwenden, die unter anderen Umständen immer liegen bleiben.

Hier einige Tipps aus der Praxis. In der Tat gibt es sehr viele Möglichkeiten, die alle etwas bringen.

Website

Aktualisieren oder gestalten Sie Teile Ihrer Website neu. Der richtige Content ist dabei sehr wichtig. Dafür ist kein Vermögen notwendig. Lassen Sie Ihre Keywords (über die Sie gefunden werden) analysieren, überlegen Sie, worunter Sie eigentlich gefunden werden wollen, und setzen Sie nun die richtigen Suchmaschinenmaßnahmen.

Schauen Sie sich Ihre Website genau an. Kommunizieren Sie noch das, wofür Sie stehen? Sind Ihre Produkte oder Dienstleistungen gut abgedeckt? Kommen Ihre Vorteile zur Geltung und können Sie damit potenzielle Kunden überzeugen?

Webshops

Überdenken Sie Ihre Online-Vertriebskanäle. Können Sie aufgrund Ihres Produkt- oder Dienstleistungssortiments einen Online-Shop einführen?

Unternehmen fast aller Branchen, die bereits vor der Corona-Pause einen Online-Shop betrieben, haben derzeit höhere Online-Bestellraten. Viele Unternehmer nutzen bereits die Gelegenheit und bieten Ihre Ware online an, um die Zeit von Umsatzeinbrüchen zu überbrücken. Der Vorteil dabei ist, dass sie auch nach Corona davon profitieren werden, da Kunden dann mit ihren Produkten und ihrem Shop vertraut sind.

Social Media

Social-Media-Kanäle sind oft eine sehr günstige Möglichkeit, ihre Zielgruppen schnell und wirkungsvoll zu erreichen. Nutzen Sie die richtigen Kanäle ausreichend? Erreichen Sie auch wirklich Ihre Zielgruppe? Gibt es Potenzial, das noch nicht ausgeschöpft ist?

Online Werbung

Ist laufende Suchmaschinenwerbung nicht mehr relevant, sollte sie pausiert oder neu aufgesetzt werden. Suchmaschinenoptimierung ist nach wie vor eines der effektivsten Tools im Internet, auffindbar zu sein. Suchmaschinenmarketing sollte nicht pausiert werden, Sie verlieren wertvoll erkämpfte Plätze und Ränge.

Unternehmens- und Produktunterlagen

Aktualisieren Sie Ihre Werbe- und Verkaufsunterlagen, denn Sie können diese auch jetzt schon in digitaler Form anbieten: Flyer, Whitepapers, Produktkataloge, Image-Broschüren u.s.w.

Newsletter

Überlegen Sie sich Mails mit passenden Inhalten und erstellen Sie auch einen Plan für die Zeit danach.

Vor allem heißt es jetzt, handeln und Geduld bewahren. Wer aktiv bleibt, der hat auf jeden Fall einen Vorsprung.

Machen Sie den ersten Schritt!

Wir stehen Ihnen mit unserem Know-how seit über 25 Jahren als Berater zur Seite!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen